One Piece Fantasy Rollenspiel
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Uhrzeit in One Piece
Neueste Themen
»  Mirai - Herrschaft der Schatten
Mo Dez 03, 2012 8:09 pm von Gast ACC

» One Piece Genesis
So Jun 10, 2012 3:54 pm von Rayne

» One Piece Grand Adventures
So Mai 20, 2012 2:30 pm von Gast ACC

» One Piece - Kaizoku Revolution
Sa Mai 19, 2012 4:36 pm von Gast ACC

» Vampire Knight RPG [Anfrage]
So Mai 13, 2012 8:27 pm von Gast ACC

» Schafott
Fr Mai 11, 2012 11:21 pm von Masamune Date

» Saint Fall, das Internat
Fr Mai 11, 2012 7:58 pm von Gast ACC

» (Anfrage) Black Moon Academy [FSK 16]
Mi Apr 04, 2012 2:32 am von Gast ACC

» [Änerung] Girls have secrets
Mo Apr 02, 2012 8:12 pm von Gast ACC

Wichtige Links
Navigation
Benutze die Navigation um weitere Dinge in denn Guide's zu erfahren,oder siehe dir an welche Stopps es im Moment gibt.

Teilen | 
 

 Gold Rogers Bar

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Rayne
Nobody
Nobody
avatar

Anzahl der Beiträge : 198

Charakter
Crew/Einheit: Rising Phoenix
Teufelsfrucht: Sand-Frucht (Suna Suna no Mi)
Doriki:

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Sa Okt 22, 2011 7:25 pm

" Was glaubst du, was wir jetzt tun sollen Rayne? Wenn wir länger hierbleiben kommt es vielleicht so weit, dass wir uns auch prügeln müssen, eigentlich habe ich nicht einmal annähernd Lust darauf. Hast du eine Idee, was wir machen sollen, oder eher gesagt machen könnten? Sollen wir auch abhauen, oder sollen wir hierbleiben, ich lasse dich entscheiden."sagte Lance.
Rayne blickte einige Male in das Getümmel. "du hast recht also entweder wir gehen jetzt wie die anderen oder aber wir bleiben hier und warten, bis die Leute von der Marine hier den ganzen laden, auseinandernehmen." Ein stark alkoholisierter Kerl bewegte sich an tisch von den beiden, und sagte "Ich werde es euch Pennern Schonbeweisen, wo ihr hingehört." Rayne gab ein Eiskaltes lächelte von sich, als er seine Waffen sicherte. "Du bist einfach nur erbärmlich, geh und such dir jemanden aus deiner Liga." sagte Ray, als er den Kerl mit einem gezielten Schlag wieder auf den Boden der Tatsachen beförderte.
Es war fast als sei Ray binnen einer Sekunde eine vollkommen andere Person geworden. Rayne drehte sich wieder zu seinem Begleiter. "Es ist mir, egal ob wir bleiben oder gehen, den jede dieser Interaktionen wird am ende dasselbe Ergebnis haben. "
Plötlich konnte man die stimme einiger soldaten hören die in die Bar stürmten.
"Ihr werdet alle unter Arrest gestellt. Männer festnehmen." Die Marine-Soldaten taten, wie es ihnen gesagt worden war und nahmen viele der Leute fest Lance und Rayne waren auch unter den verhafteten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Sa Okt 22, 2011 8:51 pm

"Hmmmm....schwere Entscheidung. Einerseits hänge ich an meinem Leben, andererseits würdet ihr aus mir eine Märtyeririn machen." sie schwieg und beobachtete die Gewehrläufe vor sich, in so einer Situtation war sie schon lange nicht mehr gewesen. Besser gesagt: Noch gar nicht. Andererseits wie hieß es nocheinmal? Heute Leben, morgen Kämpfen. Außerdem wenn sie seine Assistentin werden würde, könnte sie an Infos rankommen, die anderen versperrt bleiben würden. Sie würde sicherlich einige der Soldaten erledigen können, das war klar. Aber was würde das bringen? Sie kam auf eine Idee.

"Gut, einverstanden, ich willige in euren Vorschlag ein und werde eure Assistentin. Dafür aber lasst die Leute aus der Bar frei und lasst ihnen Zeit die Insel zeitnah zu verlassen. Ich weiß ich bin nicht in der Position um Forderungen zu stellen. Aber wenn ihr nein sagt, werde ich wohl kämpfen müssen und dabei einige ihrer Soldaten erledigen können. Sicher würden sie mich auch erwischen und damit mein Potential verschwenden das ich ihnen Umsonst zu Nutzen stellen kann. Wäre doch ein Verlust für beide Seiten oder, und das nur für ein paar kleine Fische." Sie sah ihn erwartungsvoll vom Boden aus an. Sie hoffte er würde darauf eingehen und sicher würde es nicht schaden für einige Zeit mitzumachen.
Nach oben Nach unten
Suta
Nobody
Nobody
avatar

Anzahl der Beiträge : 112

Charakter
Crew/Einheit:
Teufelsfrucht:
Doriki:

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Sa Okt 22, 2011 9:51 pm

Als Suta aus der Bar kam war sie schon komplett umstellt und er dachte nach Soll ich sie jetzt besiegen und so meine Kraft zur Schau stellen oder soll ich mich ersteinmal bedeckt halen und mich einfach verhaften lassen um dann später wieder auszubrachen um mir ein sattes Kopfgeld zu besorgen.Denn wenn sie wüssten das ich ein Teufelsfruchtnutzer bin legen sie mir Seesteinhandschellen an und sperren mich in eine mit Seestein versiegelte Zelle.Der junge Pirat dachte noch einige Sekunden nach und entschied sich dann Ich lass mich jetzt lieber verhaften und breche später wieder aus.Dann rannte er auf ein paar Soldaten zu und schlug ein paar von ihenen K.O. um somit die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.Nach etwa 20 Soldaten konnten sie ihn dann überweltigen und ihn Handschellen anlegen.Suta machte nach dem er die Handschellen verpasst bekommen hat garnichts mehr und ließ sich einfach abführen.

_________________
Steckbrief~Techniken
Sprechen~Andere Sprechen~Denken~Techniken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zakata
Weltregierung Anführer
Weltregierung Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 16

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Sa Okt 22, 2011 10:39 pm

Zakata dachte nach, sicherlich war es keine leichte entscheidung, da diese entscheidung nicht ohne war. Würde er einfach so verbrecher loslassen, könnten die 5 Weisen ihn seines Amtes entziehen. Aber wiederrum konnte er aus Edith eine gute Agentin machen, da sie dafür die beste Ambitionen hatte. Irgendwie musste er auch nicht lange nachdenken und reichte Edith auch schon die Hand. "Einverstanden, ich will dich nur nochmal vorwarnen wenn du die Weltregierung verräts wird dies dein Tod sein" Es klang hart, aber da war die Weltregierung hart. Mit verätern gingen sie sehr hart ins Gericht. Dann schaute er zu den Konteradmirälen. "Lasst sie alle frei" Die beiden schauten ihn sehr verwirrt an. "Aber warum Sir, dies sind Verbrecher!" Zakatas Blick verfinsterte sich. "Wenn du weiterhin deinen Posten bei der Marine behalten willst, solltest du befolgen was ich sage. Ich habe schon bedacht was ich mache." Ohne zu zögern reagierten die beiden und befahlen den Soldaten sie freizulassen. Sie öffneten die Handschellen und alle liefen so schnell sie konnten davon. "Warum wolltest du eigentlich das diese, dir Fremden Männer frei kommen?" Er fand es nähmlich schon komisch warum sie nun wollte das dieses Pack Piraten davon kommt. Aber auch wenn sie nicht antworten würde, würde er nicht mehr nachhacken da es ihn egal war, nun wo die Piraten sowieso schon alle weg waren. "Wir sollten dann aber auch los" Sagte er, mit erhöhter Tonlage damit alle Marinesoldaten es hörten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mesu
Moderator/Vize Admiral
Moderator/Vize Admiral
avatar

Anzahl der Beiträge : 226

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Sa Okt 22, 2011 11:06 pm

Out: Also Zakata, ich bin enttäuscht von dir. Wieso holst du irgendwelche NPC Soldaten, wenn doch gleich "neben an" richtige Marinespieler da sind? Hast du so wenig vertrauen in uns?^^

In:

CF: Marine Basis

Mesu kam endlich bei der Bar wieder an. Er hat nur etwas davon gehört, dass es hier Ärger geben sollte, doch hat er nichts weiter gehört, bevor er sich auf den Weg machte. Aus diesem Grund war er doch erstaunt, als er vor der Bar soviele Soldaten schon sah.
Nanu, was genau ist den hier los?
Noch mehr verwundert war er, als er sah, dass einige Soldaten die Handschellen von ein paar Gefangenen wieder geöffnet haben und diese weglaufen konnten.
Um herauszufinden, was genau hier los war wollte er einen der Soldaten fragen was hier passiert ist, als er schon den Rücken einer Person sah, von der er nicht glaubte sie hier zu sehen.
Mit leisen Schritten ging er auf Zakata zu, bis er nur noch wenige Schritte von ihm entfernt war.
"Sind Sie das, Zakata? Anführer der Weltregierung?"
Wenn er es wirklich war, so war das wirklich eine sehr interessante Situation. Man trifft ja nicht jeden Tag auf den Anführer der Weltregierung, mitten in einer Stadt umringt von Zwei Konteradmiräle und unzählige Soldaten.
Nach der Frage wendete er sich leicht zur Seite um einen der Konteradmiräle ins Gesicht zu schauen. "Dürfte ich erfahren was genau hier los war? Ich war vorhin schon mal hier, doch sah es da noch nicht so belebt aus, wie jetzt."

_________________
Charabewerbung, Techniken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mimiko
Moderatorin/Matrose
Moderatorin/Matrose
avatar

Anzahl der Beiträge : 269

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   So Okt 23, 2011 12:05 pm

CF: Marinebasis

Mimiko folgte zusammen mit weiteren Marinesoldaten den Vize-Admiral und näherten sich der Seitengasse in der sich die Bar befand. Anstatt jedoch direkt in die Gasse reinzugehen stieg das Mädchen auf eines der Dächer und setzte sich dort in Position.

Vom Dach aus hatte sie gut den Eingang der Bar und die Nähere Umgebung der Stadt in sicht. Anschließend nahm sie ihr Scharfschützengewehr, legte Muniton in den Lauf und weitere bereit und beobachtete anschließend das Geschehen.

Dabei wunderte sich das Mädchen das die Soldaten andere Leute, die vorher festgenommen wurden, plötzlich wieder Frei ließen. Da sie jedoch noch kein befehl zum Schießen erhalten hatte wartete das Mädchen darauf. Zum schnellen Verständigen erhielt sie eine Teleschnecke mit der sie in Kontak mit andere Soldeaten war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin/Nobody
Admin/Nobody
avatar

Anzahl der Beiträge : 297

Charakter
Crew/Einheit: ----------------
Teufelsfrucht: Gum-Gum Frucht
Doriki: 120

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   So Okt 23, 2011 12:26 pm

Jay saß immer noch da und schaute sich das spektakel an jetzt sollten sie verhaftet werden.Doch so schnell ging das nicht und Jay hörte was gesagt wurde vom Edith und von dem Anführer der Weltregieurng.Jay schlich leise und langsam richtung Tür er hatte echt kein Bock auf sowas zudem musste er ja noch sein Schiff von der Schiffswerft abholen.Dann nur noch die Flagge dran machen und er wäre so Gut wie ein Pirat.Nun stand er vor der Tür und lief an einigen Marine Leuten vorbei,um unerkannt zubleiben zog Jay sein Strohhut vor sein Gesicht,dabei dachte er Diese voll Idioten wieso müssen die sowas anstellen zum Glück gehöre ich nicht zu denn''Langsam öffnete er die Tür und grinste als er draußen war und frische Luft schnappte,es war endlich soweit er würde Pirat werden nicht irgendeiner sondern König der Piraten.

TBC:Schiffswerft

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://southblue.forumieren.com
Suta
Nobody
Nobody
avatar

Anzahl der Beiträge : 112

Charakter
Crew/Einheit:
Teufelsfrucht:
Doriki:

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   So Okt 23, 2011 2:13 pm

Nach dem er kurze Zeit gefangen war wurden ihm auch schon wieder die Handschellen abgenommen und er dachte sich nur Was für ein Scheiß,der Anführer der Weltregierung hat meinen schönen Plan versaut und völlig verunstaltet jetzt kann ich ihn nicht mehr ausführen naja egal dann besorg ich mir halt ersteinmal ein Schiff. Suta ging nach dem er die Handschellen los geworden war auf direktem weg zur Schiffswerft um sich dort ein Schiff für seine zukünftige Crew zu kaufen.Auf dem Weg dort hin stellte er sich sein Schiff schon in gedanken vor und grinste richtig vor vorfreude.Eigentlich wollte er ja sofort zur Schiffswerft doch langsam kriegte er hunger und ging noch in ein paar Restaurantes um sich dort die Spezialitäten des Hauses zu kosten.Bei einem Laden schmekte es ihm besonders gut weshalb er auch länger dort blieb und sich ereinmal richtig satt essen konnte.Doch nach dem "Snack" dachte er sich So jetzt aber nicht mehr ablenken lassen und nur auf das Ziel konzentrieren.Dann ging er acuh schon direkt los.

gt:Schiffswerft

_________________
Steckbrief~Techniken
Sprechen~Andere Sprechen~Denken~Techniken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   So Okt 23, 2011 7:25 pm

Edith erhob sich und klopfte den Straßenstaub vom Kleid ihrer Maiduniform und rückte die Brille zurecht.
Ein Trupp weiter Marinesoldaten war angekommen, darunter auch ein weiter Admiral. Ein Vize-Admiral um genau zu sein.
Er hieß glaubte sie sich zu erinnern Mesu und war der Kommandeur der 31. Einheit.
Er fing an Fragen zu stellen und Edith stellte sich zu Zakata. Wenn sie sich ihm nützlich machte konnte sie der Revolution sehr gute Dienste leisten oder selber Mitglied der Regierung werden und so vielleicht auch etwas ändern....ihr breiteten sich jede Menge Möglichkeiten in ihrem Kopf aus.
Sie rief sich nun jedoch zur Ordnung und sah wie die anderen forthuschten nachdem sie freigelassen worden waren. Lebt wohl, und habt Glück auf eurer Fahrt, wünschte sie ihnen Stumm hinterher, mitfahren würde sie mit denen nicht mehr, nun würde sie in Genuß einer Ausbildung bei der Weltregierung kommen. Auch nicht zu verachten, wenn mans so recht bedachte.

Sie stand nun im Mittelpunkt neben Zakata in ihrer Maiduniform und sah ein wenig deplaziert insgesamt aus.
Nach oben Nach unten
Lance
Nobody
Nobody
avatar

Anzahl der Beiträge : 168

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   So Okt 23, 2011 10:17 pm

Dier Ereignisse überschlugen sich, die Marinesoldaten, welche von Zakata gerufen worden waren nahmen die Kneipenschläger auseinander. Sie verwechselten Lance mit einem der Kerle die sich geprügelt hatten ,was daran bemerkbar war, dass sie ihm ebenfalls Handschellen anlegten. Völlig seelenruhig ließ der Braunhaarige sich abführen, da er sich Nicht vorzuwerfen hatte, immerhin hat er versucht Edith zu retten. Der junge Mann wurde draußen zusammen mit Rayne, fast schon stehen gelassen, da Zakata Edith ein Angebot machte. Er bot ihr an sie zu verschonen und sie zu einer Agentin zu machen. Ediths Forderung war alle Beteiligten der Schlägerei freizulassen, das lustige daran war, dass Zakata dies auch wirklich tat. Edith hatte um Alle vor einer Strafe zu bewahren ihre eigenen Ziele, Wünsche und Träume nach hinten geschraubt, eine wirklich ehrbare Tat. Wirklich eine andere Wahl hatte sie ja auch nicht gehabt, aber wie lange sie Agentin blieb war wohl fragwürdig. Zakata hatte sich auf ein Spiel mit dem Feuer eingfelassen und würde nicht nur eine Wunde davon tragen. Seine Händer steckte der junge Schwertkämpfer in die Taschen und daraufhin sagte er zu Ray: " Dann werden wir so schnell wohl doch keine Knastbrüder. Komm lass uns irgendetwas Anderes tun, mich kotzt das Ganze an." sagte Lance und schaute seinen Begleiter hoffnungsvoll an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rayne
Nobody
Nobody
avatar

Anzahl der Beiträge : 198

Charakter
Crew/Einheit: Rising Phoenix
Teufelsfrucht: Sand-Frucht (Suna Suna no Mi)
Doriki:

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   So Okt 23, 2011 11:43 pm

Ray hasste es auf diese billige weise von jemandem gerettet zu werden. Er blicke zu der Frau im Maidkostüm.
Sie hat wenigstens keine schlimmeren Verletzungen, das kann ich aber bei den Verletzungen nicht sagen, wenn ich es richtig sehe, haben einige von ihnen schlimme Verletzungen aus der kleinen Schlägerei bekommen. Einer der Soldaten kippte plötzlich um. Verdammt jetzt muss ich mir die Finger doch noch wegen den Kerlen schmutzig machen. Rayne gab einen Seufzer von sich und ging zu dem am Boden liegenden Mann. Daraufhin begann er sich die stark blutende Wunde am Arm anzusehen. "Lance bring mir bitte etwas zum Desinfizieren der Wunde, am besten etwas hoch alkoholisches." Wehrend er auf den Alkohol wartete, setzte Rayne einen Druckverband, den er aus dem Ärmel der Marineuniform fertigte, um die Blutung zu stoppen. Die Flasche Whisky die Lance gebracht hatte benutzte Ray zu säubern der wunde. Aus dem anderen Ärmel machte der Rothaarige einen Verband, welchem er dem Soldaten umband.
" Wenn ihr euch schon bei so einer Kleinigkeit eine Verletzung dieser Klassifizierung holt, würde ich mir überlegen, ob das der passende Beruf ist." Die Worte des Mediziners sorgten bei den Neulingen innerhalb der Truppe für sehr große Unruhe. Was jeder sofort sehen konnte. "Also Lance ich lasse diesmal dir den Vortritt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lance
Nobody
Nobody
avatar

Anzahl der Beiträge : 168

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Mo Okt 24, 2011 12:35 pm

Schweigend stand Lance neben seinem Begleiter und wartete auf seine Antwort, bis die Ereignisse, wie so oft schon heute erneut übeerschlugen. Ein jüngerer Marinesoldat, welcher unegfähr in dem Alter von den Beiden war kippte um ,scheinbar hatte er sich eine schwerere Verletzung bei dieser eher harmlosen Kneipenschlägerei hinzugezogen, welche sich an seinem Arm befand. Der junge Mann, scheinbar noch Rekrut hatte schon einen beachtlichen Teil seines Blutes verloren und war höchstwahrscheinlich wegen Blutmangel umgekippt. Raynes AUfgabe als Arzt war es natürlich den jungen Mann zu verarzten, was der Schwertkämpfer völlig in Ordnung fand. Nach einigen eher kleinen Verarztungsmaßnahmen befahl der Rothaarige Lance etwas zum desinfizieren zu besorgen, am besten wäre etwas Alkoholisches sagte der Arzt außerdem noch. Bei dem Wort Alkoholisches konnte der braunhaarige, junge Mann sich das Grinsen nicht verkneifen. Er schaute zu Zakata und grinste Diesen förmlich an.So wie es ihm geheißen wurde, so tat Lance es auch, er ging zurück in die Kneipe ließ sich dort nach einem kürzeren Gespräch mit dem Barkeeper einen Whisky geben, welchen er daraufhin auch zu Rayne brachte. Dieser nutzte das alkoholische Getränk um die Wunde des jungen, am Boden liegenden, Mannes zu desinfizieren. Nach der Desinfiktion legte der Arzt dem Rekruten ein Verband an und sagte, dass Jeder der sich bei solch einer Kleinigkeit bereits eine solch schwere Wunde zuzog es sich vielleicht überllegen sollte, ob das wirklich der passende Beruf ist. Nach dieser Anschuldigung, von einem außenstehenden Arzt herrschte Unruhe in der Truppe. Nachdem der Begleiter von Lance meinte er würde ihm den Vortritt lassen nickte der Schwertkämpfer nur, daraufhin gingen die Beiden weg, ohne ein weiteres Wort zu sagen.

TBC: Straßen von Loguetown (mit Rayne)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zakata
Weltregierung Anführer
Weltregierung Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 16

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Mo Okt 24, 2011 7:07 pm

Langsam wandte sich Zakata zu den Vize Admiral der gerade eingetroffen war. Man sollte denken jeder würde seinen Vorgesetzten erkennen können, doch der Frage von Mesu zum anschein, fiel es ihn sichlich schwer Zakata zu erkennen. "Ja, der bin ich wohl" Entgegnete er diesen nur kurz bevor er sich abwandte und zu Edith guckte. "Wollen wir dann mal am besten los?" Erst jetzt realisierte er erst richtig das Edith eine Maiduniform trug. Warum? Fragte sich Zakata in diesen moment nur, wollte aber noch nicht nachfragen. Der eine der beiden Konteradmiräle reagierte schließlich auch auf Mesus Frage. "Es ist eine Schlägerei ziwschen Piraten in der Bar ausgebrochen und Zakata war mittendrin. Und wir sind auch eigentlich nur hier um Zakata abzuholen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mesu
Moderator/Vize Admiral
Moderator/Vize Admiral
avatar

Anzahl der Beiträge : 226

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Mo Okt 24, 2011 11:05 pm

Wie es Mesu vermutete, allerdings nicht erwartet hat, war der Mann wirklich Zakata, der Anführer der Weltregierung. Doch dieser schien sich nicht wirklich für Mesu zu interessieren und fragte eher, ob sie offensichtlich weiter ziehen wollen.
Einer der Konteradmiräle erzählte dem Vizeadmiral allerdings etwas, was ihm fast zur Weißglut brachte. Irgendwelche Piraten haben eine Schlägerei gehabt, inwelcher Zakata mit drinne war.
"Wiederholen Sie das bitte! Piraten haben sich geprügelt. Zakata, dieser Herr hier neben mir, der Anführer der Weltregierung wurde da mit reingezogen und SIE stehen hier nur herum?!! Warum nehmen SIE die PIRATEN nicht fest. Es ist ein oberstes Verbrechen was diese PIRATEN gerade begonnen haben und muss bestraft werden."
Mesu hatte zwar nicht viel Interesse an Zakata persönlich. Weshalb auch? Zakata war schließlich für die Organisationen die direkt unter der Kontrolle der Weltregierung stehen verantwortlich. Mesus Chef ist allerdings der Großadmiral, welcher seines Wissen nach nur den 5 Weisen untergestellt ist.
Ob es nun leider heißt oder nicht, war Mesu zwar nicht bewusst, doch ist es halt Fakt, dass Zakata der Anführer der Weltregierung ist und somit einen hohen Repräsentationswert verkörpert. Greift man ihn an, greift man die Weltregierung an. Wird die Weltregierung angegriffen so wird indirekt auch die Marine angegriffen. Kommen die Verursacher dann sogar noch ungestraft davon, vor allem wenn es PIRATEN sind, so könnte man doch gleich ein Schild hinstellen mit der Aufschrift "Kommt und zerstört uns."
Deshalb war es für Mesu so unvorstellbar, dass die Konteradmiräle nichts unternommen haben und die Piraten verhafteten.
Oder, einen Moment. Als Mesu ankam wurden doch gerade ein paar Gefangenen die Handschellen geöffnet.
"Wer waren die Leute, welche ebend noch in Handschellen gelegt waren. WAREN DIESE LEUTE DIE PIRATEN? Wenn ja, warum habt ihr sie einfach wieder laufen lassen?"

_________________
Charabewerbung, Techniken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mimiko
Moderatorin/Matrose
Moderatorin/Matrose
avatar

Anzahl der Beiträge : 269

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Di Okt 25, 2011 12:07 pm

Mimiko lag weiter auf dem Gebäude und beobachtete durch das Zielrohr die Masse an Menschen. Da sie nicht in der Bar war, erfuhr sie auch noch nichts vom Chef der Weltregierungsbehörden Dafür konnte sie jedoch ein paar Gespräche auf der Seitengasse mitlauschen und erfuhr dadurch dass es wirklich sich offenbar um einige Verbrecher handelten. Da ihr jedoch noch kein neuer Befehl gegeben wurde hatte das Mädchen nichts weiter zu tun als zu waren.

In der zwischenzeit fragte sich Mimiko auch ob man Masataka bereits mit Wasser auftauen ließ. Ebenfalls geriet sie in Erinnerungen an der letzten Technik die sie sich antrainierte, jedoch sicherheitshalber in ihren Übungskampf noch nicht anwenden wollte:

Out: ab hier schreibe ich mal den Trainingspost für meine Attacke

Mimiko stand auf den Trainingsplatz der Marinebasis und hatte sich mehrere Zielscheiben aufgestellt. Diese dienten nicht als Ziele für Schussübunge sondern für einen neuen Trick an den sie arbeitete. Die Vorlage für diesen Trick war ein Buch in dem ein Schneemonster auftauchte. Dieses Monster hatte im Buch ein Gegner einfach angeatmet und dieser soll zu Eis erstart wurden sein. Da Mimiko über die Kräfte der Gefrierfrucht verfügte hatte sie besondere Intresse an Geschichten in denen Wesen mit Eiskräfte vorkammen. Sie hoffte so an Ideen für neue Techniken zu gelangen.

Und dieses Buch half ihr dabei sehr. Denn seit Mimiko die Marineausbildung Offiziel begann, strörte es ihr sehr, dass sie bisher Menschen nur einfrieren konnte, wenn sie diese Berührte. Da jedoch Mimiko lieber auf Distanz ging konnter sie also ihren Angriff gar nicht ausführen. Und der Trick bei Ice Age, mit dem sie Wasser einfror, funktionierte nicht bei Menschen. Diese zerschlugen einfach den Eisstrahl der sich bei der Fernkampfversion des Ice Age bildete.

Also musste Mimiko eine Technik entwickeln mit der sie aus der Ferne Menschen einfrieren konnte. Das Wesen benutzte sein Atem dazu. Anfangs überlegte sie selber durch Ausatmen von Kalte Luft das einfrieren zu wirken, genau wie im Buch. Doch dann fiehl Mimiko ein dass sie gar nicht so stark Pusten konnte als dass es gelingen würde.

"Wenn ich aber den Windstrahl irgendwie verstärken könnte. Dann wäre es vielleicht möglich. dachte das Mädchen während sich in Position bei den Zielscheiben brachte. Die einfachste Möglichkeit starke kalte Luft zu erzeugen war einfach mit einen Faustschlag die kalte Luft loszuschlagen.

Mimiko wirkte daher ihre Kräfte und ließ die Temperatur um ihren rechten Ar, so tief sinken wie sie konnte. dabei bildete sich auch Eis am Arm und die Hand wurde zu ein kleinen Eisklumpen. Dann schlug as Mädchen so stark in die Luft wie sie konnte. Doch der Windhauch der dabei entstand war viel zu schwach. Er erreichte nichtmal das Ziel und dass obwohl sie gerademal 5 Meter entfernt stand.

nach mehrere weitere Versuche fragte sich das Mädchen ob dieser Trick überhaupt so funktionieren könnte und stellte sich so nahe hin das nur wenige Zentimeter zwischen ihren Ausgestreckten Arm und der Zielscheibe war. Beim Schlag darauf erreichte zwar der Windhauch das Ziel doch außer eine winzige Eisschicht war alles wirkungslos geblieben.

"Vielleicht muss ich einfach nur üben und schneller zuschlagen damit das klappt. dachte Mimiko und machte den ganzen Nachmittag so weiter.

Erst als sie zu ermüdet war um weiter machen zu können hörte das Mädchen auf und gin in die Basis von Shellstown rein. Wenig später kamm ein Schneesturm auf und machte das rausgehen sowieso unangenehm.

Da Mimiko zu Müde war um anderes zu trainieren oder noch anere Aufgaben zu erledigen, beschäftigte sie sich mit etwas vergnüglichen. Ein paar Stunden später schaute Mimiko mal aus dem Fenster um zu sehen wie es draußen aussah. Der Schneesturm wütete immer noch und hatt den ganzen Platz eingeschneit. "Offenbar müssen wir morgen den Platz vom Schnee befreien. Das so ein Schneesturm ständig alles einschnein muss. Ich wette das ein paar Kanonen auch ertwas gefroren und daher vorerst unbrauchbar sind. Dir dürfte das aber nichts ausmachen, oder Mimiko?. sagte ein anderer Marinesoldat der sich zu dem Mädchen geselte.

Zwar hatte Mimiko selber nur halbherzig zugehört doch antwortete sie trotzdem."Tja. Winter ist halt die kalte Hareszeit. Der erste Schnee schmilz zwar oft wenn es auf den Boden fällt, doch kühlt dadurch der Boden ab, bis es so kalt ist das der Schnee liegen bleiben kann. Ist der Druck stark genug kann sich eventuell auch Bodenfrost bilden oder Schiffe frieren an."

Dann schaute der Gefriermensch verwundert ins leere. denn ihr fiehl gerade ein wie sie ihr Problem mit dem Ice Time lösen konnrte. Der ganze Training an diesem Tag war eigentlich völlig falsch gewesen. Natürlich konnte das Mädchen nicht durch schlagen in die Luft eine einfrierende Wirkung erreiche. Doch wenn sie einen Schneesturm erzeugte, wäre das möglich.

Optimistisch über diesen erfolg ging das Mädchen dann schlafen.

Am nächsten tag, nachdem der Schnee weggeschafft und die Täglichen Aufgaben erledigt wurden, machte sich Mimiko wieder an ihr Training ran.
Diesesmal mit dem Ziel einen Schneesturm zu erzeugen. Über den ganzenn Tag machte sich Mimiko gedanken wie sie das erreichen sollte. Nach mehrere Stunden grübeln entschied sie ihre Arme zu den Sturm zu machen. Da Mimiko selbstständig ihren Körper in Eis wandeln könnte, war es am einfachsten es über die Arme zu probieren.

Dieses Training begann mit der symplen Spaltung der Arme in viele kleine Eissplitter, die möglichst wie Schnee wirken sollten. Jedoch benötigte das Mädchen mehrere Stunden um allein mit ihre Gedanken und ohne äußere Einflüsse das Eis zu brechen. Nachdem Mimiko diesen Trick in kombination von Konzentration und Muskelspielerei hinbekamm, musste sie sich der nächsten Aufgabe widmen. Nämlich die Eissplitter in der Luft zu halten. Denn bei der vorherigen Übung versuchte das Mädchen nur den Arm zu spalten. Jetzt war das halten drann. Da die Splitter immer noch indirekt Körperteile von Mimiko waren gelang es ihr diese nach eine gewisse Zeit in der Luft zu halten. Den Vorteil den Mimiko zu den zeitpunkt schon erkannte war die Möglichkeit Sachen einfrieren zu können ohne direkte Berührung zu müssen, da sie die Eissplitter sich hahezu nie gegenseitig geschweige den Rest ihres Körpers berührte.

Einige Tage später machte sich Mimiko dann daran den Hauptteil dieser Attacke zu Üben. Nämlcih das abschießen der Splitter und so einen Schneesturm zu erzeugen. Die ersten versuche misslangen doch nach etwa eine Stunde konnte Mimiko endlich einen kalten Luftzug erzeugen und die Splitter in Bewegung setzen, und sogar das Ziel erreichen. Der Fortschritt ab diesen zeitpunkt dauerte jedoch dann ein paar Monate.

Innerhalb dieser Monate hatte Mimiko normale Pflichten zu erledigen sowie auch normalen Training durchzuführen. Außerdem schaffte sie es nur langsam den Strahl immer schneller werden zu lassen. Doch die Früchte des Trainings wuchsen am Ende doch. Im dritten Monat war Mimiko in der Lage den Strahl so schnell abzuschießen und mit entsprechende Kälte zu verzieren dass die Zielscheibe kurz nach dem Treffer einfror. Auch wenn dabei manchmal der Strahl zu breit oder etwas Instabil wurde.

Dann machte sich sie sich daran diesen Trick zeitgleich mit beide Arme durchzuführen und bemerkte dass es ihr doch ziemlich schwer fiehl beide Arme in einen Schneesturm zu erzeugen. Außerdem empfand sie es auch als großen Kraftaufwand den gesammten Arm zu Wandeln.

Durch ein weiteres Buch hatte sie von eine Geschichte erfahren, indem ein anderes Eiswesen einen Schneesturmgleichen Strahl allein durch die Handfläche abschoß.

Daher entschied Mimiko diesen Angriff nachzuarmen. Da sie bereits in der Lage war beide Arme in einen Sturm zu wandeln machte es ihr nicht solche Probleme, den Sturm allein durch die Handfläche oder vom Rücken der Finger zu schießen. Dass erzeugte Mimiko durch Brechen der euinzelne Stellen und zeitgleich erneuerung.

Endlich war Mimiko in der Lage auch aus weiten andere Menschen einzufireren. Auch wenn in den seltensten Fälle ihr die Konzentration nicht richtig gelang und sie entweder zu kalte Luft erzeugte oder eine zu hohe Temperatur machte. Daher vermied es Mimiko den Strahl beim Training mit Menschen zu benutzen.

An einen anderen Trainingstag war sie geistig so unausgeglichen, dass ihr bei der Übung dieses Angriffes nichtmal die Grundlagen gelang. Statt die Hand zu zerstückeln bildete sich lediglich wegen der Kälte nur ein größerer Eisblock um die Hand. Da sie dann selber der Meinung war dass es an diesen Tag nicht funktionierte ruhte sie sich aus. Beim Durchgehen was am Tag passierte, fiehl ihr wieder ein dass ein anderer Soldat sich über ihre Geringe durchschlagskraft lustig machte. Dann fiehl ihr der Eisblock ein.

"Wie sieht es eigentlich aus wenn ich denn zum Angriff mit nutze? Bisher hatt meine Technik kein Name. Außerdem könnte es vielleicht praktisch sein." Bei der Festnahme des letzten Piratenschiffs hatte sie zwar den Segel eingefroren jedoch musste ein anderer den Schlag durchführen damit dieser zerbrach.

Mit ein fliegenden Eisblock hätte Mimiko es selber machen können.

Deswegen machte sich Mimiko die Tage darauf an die Arbeit, die Eisfaust in ihren Angriff einzubauen. Die passende Idee dazu hatte das Mädchen bereits. Sie bildete ihre Faust zu ein Eisblock und konzentrierte sich dann hinter den Block den Schneesturm zu erzeugen. Und wie sie dachte flog der Block ab. Jedoch richtig geschoßen war er nun nicht, da der praktisch gleich runter fiehl. Daher machte Mimiko übunge um den richtigen Druck zu erzeugen, sowie sich richtig zu konzentrieren dass der Sturm und der Eisblock zu ein verlängerten Arm und Faust wurde . Einige Stunden später konnte das Mädchen ihre Hand abschießen. Zeit dem übte das Mädchen immer wieder mal den Schneesturm um einzufrieren und den Eisblockschlag um diesen größer, schneller, Zielsicherer und besser hinzubekommen. Ihr viel dabei auch auf, dass die Svhläge ihrer Fäuste Härter wurden, da der Druck ein bischen ihre mangelnde Körperkraft ausglich.

Dann fiel ihr auch ein Name zu dieser Attacke ein. Da es heßt dass man Techniken auch besser durchführen könnte, wenn man sich mit diese Verbunden fühlt, dass wiederum durch Namensgebung erzeugt werden soll, nannte Mimiko die Attacke: Schneesturm-Faust.

Wörter: 1462



Dann kamm Mimiko plötzlich wieder zum Aktuellen geschehen. Sie hatte zwar trotzdem den Platz beobachtet, doch meinte Mimiko lieber nicht weiter in Gedanken zu versinken. Als Scharfschützin soll sie ja immer Konzentriert sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zakata
Weltregierung Anführer
Weltregierung Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 16

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Sa Okt 29, 2011 7:38 pm

Zakata drehte sich wieder zu den aufgewühlten Vize - Admiral. "Ich wurde nicht in diese Prügelei mit eingewickelt, habe lediglich zugesehen. Der Befehl die Piraten freizulassen kam von mir und die Schuld geht vollkommen auf mich, sollte etwas passieren. Doch werden diese Piraten die Insel verlassen und sowieso nachher an der Grandline scheitern, da ist es unnötig diese kleinen Fische mitzunehmen" Gut, es war wohl mehr eine Ausrede, doch war auch wahres mit dabei. Er war zwar der höchste Rang, der Leiter der Weltregierung, doch konnten die 5 Weisen bei vergehen der Regeln noch über Zakata urteilen und ihn seines Ranges entheben. Doch eigentlich war Zakata nur der Repräsentant, der Gesetze unterschrieb, Sachen anorderte, schwierige Entscheidungen trief. Was einen Leiter halt so ausmachte. Doch stand er auch über der Marine, da diese ja Teil der Weltregierung war. Und wenn er wolle, könnte er einfach mal einen Vize- Admiral feuern, klar müsste er sich danach bei den 5 Weisen rechtfertigen, doch dies war ihn schon immer gelungen. Generell war Zakata einfach der Boss der Weltregierung und die 5 Weisen waren soetwas wie ein Rat, der noch unter ihn stand, aber im Notfall z.b. beim brechen von Gesetzen, über ihn stand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mesu
Moderator/Vize Admiral
Moderator/Vize Admiral
avatar

Anzahl der Beiträge : 226

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Sa Okt 29, 2011 10:06 pm

Nicht der Konteradmiral antwortete auf Mesus Wutausbruch, sondern Zakata persönlich. Dieser klärte dem Vize-admiral auf, dass er nur bei der Prügelei anwesend war, allerdings nicht selber mit hineingezogen wurde. Dadurch wurde Mesu zwar etwas ruhiger, da somit es eigentlich keinen Skandal geben würde, doch blieb noch etwas Wut in Mesu, da Zakata befahl die Piraten frei zulassen.
Wieso hat er diesen Befehl gegeben? Auch wenn sie jetzt noch schwächlich sind, so könnten sie dennoch viel Chaos in der Bevölkerung anrichten. Oder noch schlimmer in paarJahren eine Gefahr sein, welche die Welt zerstören könnten und das diese Entscheidung von Zakata die letzte Chance war diese Piraten aufzuhalten.
Da es jetzt aber keinen Sinn machte weiter zu diskutieren, wendete sich Mesu Zakata ab, nachdem er sich mit einen "Ich verstehe. Also dann, ich wünsche Ihnen eine angenehme Reise. Ich muss wieder zurück zu meiner Einheit." verabschiedete.
Auf dem Weg zurück winkte er Mimiko ein Zeichen das sie ebenfalls abziehen soll und sich wieder in der Marinebasis einfinden soll. Erstmal will sich Mesu seine Wut durch essen abreagieren.

TBC: Marinebasis

_________________
Charabewerbung, Techniken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mimiko
Moderatorin/Matrose
Moderatorin/Matrose
avatar

Anzahl der Beiträge : 269

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   So Okt 30, 2011 12:10 pm

Allmälich fing Mimiko sich an zu langweilen. Vielleicht hätte sie doch direkt in die bar gehen sollen statt draußen eine Scharfschützinposition einzunehmen. Selbst die Leute außerhalb wirkten mittlerweile nicht mehr Interesant genug als dass man diese wirklich ernsthaft bewachen sollte.

"Was macht den Mesu da drinne solange? Würde es Ärger geben hätte ich doch bestimmt eine Meldung bekommen.

Dann erschine endlich der Vize-Admiral wieder. Doch zu ihrer enttäuschung hatte er niemanden Festgenommen. Dafür gab er ihr bescheit sich zurück zu ziehen, dass Mimiko auch zufort tat und mit der Truppe zurück zur Basis eilte.

Tbc:Marine-basis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   So Okt 30, 2011 3:37 pm

"Mein Herr, ich denke wir sollten auch aufbrechen." sagte sie zu Zakata als sich Mesu mit seinen Leuten entfernte. Innerlich frohlockte sie. Sie fragte sich ob sie noch ein bisschen hinterherbohren sollte und Sachen wie Aufgeblasener Wichtigtuer oder Schießwütig und so weiter sagen sollte um Mesu zu beschreiben.
Sie entschied sich dagegen.

Sie schaute zu den beiden Admirälen und schaute sie hinter ihren Brillengläsern hervor herrausfordernd an.
"Sind sie nciht auch dieser Meinung, meine Herren?"
Nach oben Nach unten
Zakata
Weltregierung Anführer
Weltregierung Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 16

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   So Nov 06, 2011 4:22 am

"Jap lasst uns aufbrechen" Befahl er und sofort setzten sich alle Männer in bewegung und gingen zum Schiff, manche gingen vor, manche warteten aber auch auf Zakata, das dieser vorgeht, damit sie ihn beschützen können. So ging die Gruppe von Marinesoldaten, Zakata, Edith und den beiden Konteradmirälen los. Die beiden Konteradmiräle entgegneten Edith nur ein bösen Blick, bevor diese vorne voraus zum Schiff gingen.

tbc: Loguetown - Hafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shibu Kasai

avatar

Anzahl der Beiträge : 45

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Mo Nov 07, 2011 2:45 pm

cf: Hafen

Der junge Mann, kam durch die Tür von Gold Rogers Bar. Er sah sich nun in der Bar um. Es war leer dort wirklich wie verlassen. Er fand es äußerst seltsam, da er dachte es sei Gold Rogers Bar. Diese war so wie er schon oft gehört hatte wohlbesucht, aber davon merkte der Samurai gerade überhaupt nix. Er sah nur eine Mädchen an der Bar sitzen. Er ging dann auch richtung Bar und setzte sich auf einen Hooker, aber nicht direkt neben sie. Er überlegte , ob er dieses Gesicht schon mal gesehen habe, aber ohne sie anzusehen. Er spürte schon jetzt, dass sie ein Piratin war. Er blickte , dann erstmal zum Wirt der gerade begang ihn was zu fragen. "Was darf es , denn für sie sein junger Mann?", kam es nun von dem Wirt der ihn anlächelte. Dieser Wirt schien ein sehr freundlicher Mann zu sein. Nun gab er dem Wirt auch schon seine Antwort. "Ein Bier und einen Korn wären gut.", er lächelte den Wirt nun auch leicht an. Kurze Zeit später stellte der Wirt ihm auch schon ein großes Glas Bier und ein kleines Glas Korn für kurze vor die Nase. "Bitte sehr der Herr.", ertönte erneut der Klang der Stimme des Wirts , als er ihm das bestellte hinstellte. "Danke", gab der Jüngling nun von sich und kurz darauf zischte er den Kurzen auch schon weg und trank einen guten Schluck von seinem BIer. Das Bier hier schmeckte sehr gut, anders als wo er sonst gewesen war und wieder schweichten seine Gedanken zu der Dame die neben ihm saß. Wo hatte er nur ihr Gesicht schon einmal gesehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shibu Kasai

avatar

Anzahl der Beiträge : 45

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Sa Nov 12, 2011 3:36 pm

Er trank nun sein Bier aus. Blickte dann zum Wirt. "Viele danke für die guten Drinks. Ich werde mich jetzt erstmal verabschieden", er legte dem Wirt während er dies sagte und aufstand , dass Geld auf den Thresen mit einem unnetürlich hohen Trinkgeld. "Ich habe zu danken Herr. Vielen Dank für ihren Besuch und für das Trinkgeld. Beehren sie uns bald wieder", sprach der Wirt hinter dem Thresen zu dem gerade aus der Tür verschwindenden Jüngling. Dieser überlegte sich wo er jetzt hingehen sollte. Als er an der frischen Luft stand, die ihm um die Nase wehte, schauter er sich um. "Hm. Ich glaube ich werde nochmal zum Hafen zurück gehen. Vielleicht kann mich ja wer mitnehmen. Mein Schiff ist ja... nur noch schrottreif", meinte er nun zu sich selber. Sein Schiff war ja schon sehr alt und es war von anfang schon eine Nussschale gewesen, wie man es ausdrücken würde. Er blickte nun richtung Hafen und ging , dann in diese richtung. "Hm, ob die beiden von vorhin wohl immer noch dort sein werden?", überlegte er während er zum Hafen ging.

gt: Hafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sam B
Samurai
Samurai
avatar

Anzahl der Beiträge : 14

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Mo Nov 21, 2011 11:52 pm

[First Post]


Samuel alias Sam B lief durch die Straßen von Logetown und trank etwas aus seiner Jack Daniels Flasche und musste feststellen das die Leer war. Der knapp drei Meter große Man lief so durch die Straßen als ihm ein laden ins Auge fiel der Gold Rogers Bar hieß. Er begab sich dorthin und versuchte einzutreten doch sein Körper war zu imposant weswegen die Tür zu bruch ging. "Tzze die Türen halten ja man gar nichts aus. " der Bar Kieper machte Große Augen und ihm klappte die Kinlade herunter. Es war tatsächlich Sam B in seinem lokal was wiederum bedeutet das es fast zu 100% ärger geben wird. Sam B lief zum Tresen jeder seine Schritte lies den Laden erzittern und beim laufen schupste er Menschen um oder trat Tische und stühle weg die laut krachend zu bruch gingen. "S-S-Sie wünschen der Herr?" fragte der Barkieper verängstigt und Sam B sagte nur "Los lass mal deinen Jack Daniels rüberwachsen und zwar pronto!" Der Barkieper tat wie ihm befohlen und suchte mit Schweißnasser Stirn die Jack Daniels Flasche. Sam B schaute sich um und sah wenige Leute doch die meisten schaute ihn nicht an sondern veränfgstigt auf ihr essen oder ihr Glas. Die Flasche kam und Sam B nahm sie in die Hand und nahm einen großen schluck Whiskey daraus. "Ahhhhh das tut gut!" ertönte es mit donnernder Stimme von ihm. Er stand auf und lief langsamm in Richtung Ausgang und verschwand dann. Der LAden erzitterte wieder bei jedem seiner Schritte.


tbc.--> ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kichirou Wakahisa
Samurai
Samurai
avatar

Anzahl der Beiträge : 36

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Mi Nov 23, 2011 9:40 pm

cf: Dawn Island

Lougetown war etwas Besonderes, daran gab es gar keinen Zweifel. Er wusste nicht, woran es lag, aber wann immer der ältere Mann mit einer Zigarette im Mundwinkel so durch die Straßen schlenderte wie in diesem Augenblick kam er nicht umhin, die besondere Atmosphäre der Abenteuerlust zu bemerken, die sich bis in jeden letzten Winkel der Stadt zu erstrecken schien. Gut möglich, dass es daran lag, dass Gold Roger hier hingerichtet worden war. Das schien über ein halbes Jahrhundert bis heute nachzuwirken, zuletzt vor 15 Jahren erneut aufgewirbelt durch den Tod des Strohhuts. Für die meisten ambitionierten Nachwuchskämpfer war auch dieser bereits zu einer Legende geworden, doch Kichirou erinnerte sich noch gut an der Zeit, war er doch etwa um dieselbe Zeit den Samurai der Meere beigetreten. Als ihm entgegenkommende Passanten nicht mehr als einen kurzen Blick schenkten wurde ihm erneut bewusst, dass sein Gesicht den meisten völlig unbekannt war – wohl auch deswegen, weil er seit diesem Tag nicht mehr groß in Erscheinung getreten war. Nicht einmal dieser Vizeadmiral von neulich hatte ihn erkannt. Sich auf einmal wieder seines überdurchschnittlichen Alters bewusst geworden – er war 42 verdammt, aber unter all diesen Jungspunden fühlte er sich mittlerweile selbst schon als Opa – überkam ihn das dringende Bedürfnis seine Kehle zu befeuchten. Es traf sich gut, dass er just in diesem Moment an wohl einer der berühmtesten Kneipen der Stadt vorbeikam, die er auch prompt zu betreten gedachte – nur um festzustellen, dass die Tür mehr schlecht als recht in den Angeln hing und auch sonst nur improvisierend repariert wirkte. Die Achseln zuckend ließ sich der Grauhaarige auf einen Hocker an der Bar fallen und bestellte erst mal einen guten alten Scotch. Sein Flachmann war mittlerweile leer und so war es nun an ihm, einen würdigen Nachfolger für dessen Inhalt zu finden. Keine leichte Aufgabe, der er einiges an Zeit zu widmen gedachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sam B
Samurai
Samurai
avatar

Anzahl der Beiträge : 14

BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   Mi Nov 23, 2011 10:28 pm

cf.----> ???

Sam B entschloss kurz nachdem er die Straße entlang gelaufen war doch wieder umzukehren er wollte seinen Tag in dieser Knipe verbringen und nachdem er die Straße wieder entlanglief nebenbei Menschen umlief und diesen keine beachtung schenkte kam er wieder an der Bar an. Er sah die Türe die wieder repariert war mehr improvisiert als alles andere und lief abermals hindurch und riss sie aus den Angeln. Sam B schaute sich sein Werk an zuckte mit den Achseln und ein betrunkener der wohl Mut hatte lief auf den Samurai zu. "Ey du Nigger mach das du Arbeiten gehst!" der Man wohl gerade 29 Jahre alt ballte die Fäuste und schwankte. Sam B der eine größe von fast 3m misste schaute den Man mörderisch an. Er nahm einen Schluck aus seiner Jack Daniels Flasche und siehe da sie war leer. Er holte mit der Flasche aus und schlug sie dem Man auf den Kopf. Die Flasche die aus sehr dicken Glas bestand zerschellte bei dieser wucht der man wurde durch die Dielen gedrückt und versank 14cm. Der betrunkene Man sackte nach vorne, Blut floss aus seinem Schädel. Er war Tot. "Wer ist hier ein Nigger du weißer penner!" sprach Sam B und trat über die Leiche und jeder seiner Schritte lies den Boden erzittern. Die anderen Besucher die den doch jungen Samurai erkannten erzitterten. Anders wie bei Kichirou war Sam B erst 22 Jahre jung mit einem ehemaligen kopfgeld von 587 Millionen Berry. Auch wenn er jetzt zu den guten gehörte man fürchtete ihn immer noch denn sein Temperament war so ein Problem. An dem Tresen angekommen lies er sich neben den grauharigen alten Man nieder und sagte zum Barkiper der auch wieder am zittern war "Hau mal 3 Jack Daniels Flaschen rüber aber pronto!" der Barkieper zitterte und nickte nur. Sam B erkannte den Man neben sich oder nein es war doch eine verwechslung zumindes sprach er den alten Man an und fragte "Hey alter Man erzählst du mir etwas über dich und deine Erfahrungen?" momentmal seit wann interessiert ihn sowas? Nun Sam B ist kein schlechter Mensch er hört älteren sehr gerne zu da sie viel Lebenserfahrung haben. Sam B lehnte seinen als Gehstock getarnte goldene Schrotflinte an dem Tresen ab und wartete auf eine antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gold Rogers Bar   

Nach oben Nach unten
 
Gold Rogers Bar
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [MSG] Rotes Gold

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Neue Welt :: RPG Bereich :: Blues :: East Blue :: Lougetown-
Gehe zu: